ein bisschen Spaß muss sein..... Trächtigkeitstagebuch                                von Kara und Dutch  Das Leben eines Welpen beginnt für die Aussenwelt unsichtbar.  Wir begleiten den Welpen ”Adam” von der Hochzeit seiner Eltern  über seine Entwicklung im Mutterleib bis zu seinem großen Auftritt,   dargestellt  in  kleinen  Etappen. Decktag, Tag 0 Von “Adam” ist noch nichts zu sehen, er ist nicht mehr als ein vielsagendes Funkeln in den Augen seines Vaters Dutch, ein typvoller, roter, freundlicher Elo-Rüde, der heute ein Date mit “Adams” Mutter Kara hat. Das hat zur Folge, dass “Adam” mit vielen anderen Spermien, außerhalb der Gebärmutterschleimhaut seiner Mutter umher irrt.  Tag 1 “Adam” und seine Spermien-Geschwister schwimmen in Richtung Eileiter.     In den Geschlechtsorganen seiner Mutter können sie 24 bis 48 Stunden überleben. Deswegen ist es nötig, sich zu beeilen. Tag 2-3 Der Spermienschwarm erreicht die Eileiter. Zeit sich nach vorne zu kämpfen, um sich ein kuscheliges Plätzchen zu ergattern. Tag 3-4 So ein kleines Schlitzohr, er hat es tatsächlich geschafft, sich als Erster eine Eizelle zu schnappen, um sich wohnlich einzurichten. Na ja, schließlich soll es für die nächsten neun Wochen sein Zuhause sein. Tag 5-6 “Adams” Eizelle und die seiner Geschwister machen sich auf den Weg zum Gebärmutterhals. Tag 7-12  “Adam” und seine Eizelle sind zu einer sogenannten Blastozyste, also einer noch nicht voll entwickelten embryonalen Zelle, herangewachsen. Die Wanderung geht weiter......  Tag 12-15  …..endlich am Ziel. ”Adam” ist in der Gebärmutter angelangt. Nun kann er es sich richtig gemütlich machen und wachsen was das Zeug hält. Tag 16-19 „Adam“ und seine Geschwister sind nun an der Gebärmutter "angedockt". Manchmal kann es etwas unruhig werden, wenn es Kara übel ist - aber hier haben sie alle ein gemütliches Plätzchen. Tag 20-29 „Adam“ ist nun ein Embryo, denn jetzt hat sein Herz begonnen zu schlagen. Im Sauseschritt ist “Adam” nun auf dem Weg zu einem Welpen. Seine Augen und Nervenstränge im Rückenmark bilden sich, die Organbildung beginnt. Nach dem Ultraschall bei Dr. Nieder in Schloß Holte-Stukenbrock, steht es fest: "Kara ist tragend"!  Tag 30-35 "Adam" fühlt sich schon fast erwachsen. An seinen Füßen tut sich etwas, Zehen und Krallen entwickeln sich und sein erstes zartes Barthaar beginnt zu sprießen. Menschen brauchen dafür 13 bis 15 Jahre. Und noch etwas: sehen kann "Adam" ja noch nicht, aber er hat heute mal nachgefühlt und hat festgestellt, dass er ein Junge ist.                                                              Es ist heute wirklich aufregend, denn er entwickelt sein Fell, und wenn er schon etwas sehen könnte, wüsste er, das er rot und weiß ist. Sein Nachbar ist eigentlich eine Nachbarin in der Farbe Rot, wie der Papa. Tag 36-45 HALBZEIT: Kara fühlt sich weiterhin "elo-wohl". Ihr Bäuchlein formt sich langsam zu einem Bauch, der beim Spaziergang deutlich hin und her schwingt.                                  Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen. "Adam" sieht nun aus wie ein Hund und wächst weiter. In der Originalverpackung ist nun noch genügend Platz - das wird sich bald ändern! Tag 46-52 Ab heute ist es ein wenig anders: "Adam" fühlt sich ganz fest an. Die Knochen haben sich entwickelt. Jetzt kann man ihn und seine Geschwister von außen fühlen. Die Zitzen von Kara schwellen weiter an und die Haare am Bauch fallen aus. Ab sofort bekommt Kara auch täglich eine Extra-Portion Futter. Tag 53-60 Langsam wird es für “Adam” eng in der Originalverpackung - die Mitstreiter schubsen nun auch ständig. Es wird Zeit den Koffer zu packen und dann geht die Reise los - in eine neue aufregende Welt! ENDE Trächtigkeitstagebuch von KARA und Dutch                 - in sachlicher Form - 1. - 4. Tag (01. - 04. Januar 2013) Die Spermien wandern zu den Eileitern und befruchten die Eizellen. Nach der Befruchtung entwickeln sich in jedem Ei zwei Zellkerne, einer vom Rüden, einer von der Hündin. Wenn diese Kerne sich vereinigen entsteht eine neue Einheit, ein neues individuelles Lebewesen, das Eigenschaften sowohl von dem Rüden, wie auch von der Hündin vereinigt.   4. - 8. Tag (04. - 08. Januar 2013) Die Eizelle teilt sich nun täglich. Zweizell-Stadium, Vierzell-Stadium usw. Zum Schutz der evtl. entstandenen Welpen hat Kara die erste Herpes-Impfung bekommen. 8. - 9. Tag (08. - 09. Januar 2013) Die Eizellen entwickeln sich zu Blastozysten (Keimbläschen).        10. - 17. Tag (10. - 17. Januar 2013) Die sich weiter teilenden Embryonen bewegen für ca. 5 - 7 Tage frei   in Eileiter und Uterus. Hier sind sie gut geschützt und sicher, danach nisten sich die Embryos, die nun etwa 1 cm groß sind, gleichmäßig in den Gebärmutterhörnern ein. 18. - 20. Tag (18. - 20. Januar 2013) Einnistung der Embryonen in die Gebärmutter, die Ausbildung der Plazenta beginnt. Jeder Embryo hat jetzt seinen festen Platz.  21. - 29. Tag (21. Januar - 29. Januar 2013) In diesem Stadium bildet sich zuerst das zentrale Nervensystem und danach die Organe. Die Ultraschalluntersuchung hat Kara mit bravour gemeistert. Die Embryos reagieren sehr empfindlich auf Infektionen, Arzneimittel, Impfungen, Röntgenstrahlen, Vergiftungen oder auch Stress der Mutter. In dieser Zeit kann es zu Schädigungen der Embryos kommen, sodass sie absterben und von der Hündin bis zum 28. Tag unbemerkt absorbiert werden. Kara ist anscheinend übel, sie verweigert ihr Essen. Dennoch kann sie unserer “Verwöhnaktion LECKERE KLEINIGKEITEN” nicht widerstehen. 30. - 35. Tag (30. Januar - 4. Februar 2013) Nun entwickeln sich Zehen und Krallen. Die Föten haben inzwischen ca. 10 % ihres Geburtsgewichtes erreicht. Kara frisst wieder “normal”. Sie geniesst es in unserer Nähe zu sein und ist unser “Kampfschmuser”. Onna stellt sich auf die Schwangere ein; das gemeinsame Spielen und Toben fällt etwas sanfter aus. 36. - 45. Tag (5. Februar - 16. Februar 2013) Die Organbildung ist abgeschlossen. Den Herzschlag könnte man mit einem Stethoskop hören und der Übergang vom Kopf zum Rumpf ist deutlich erkennbar. Sie sehen schon wie “Mini”- Hündchen aus. Kara's Zitzen sind schon etwas angeschwollen und ihr Bauchumfang ist auch etwas gewachsen. Sie ist an allem essbaren interessiert, was sonst nicht zu ihren Vorlieben zählt. Kara sieht zufrieden und glücklich aus. Sie ist stets an meiner Seite und verfolgt mich auf Schritt und Tritt, vor allem wenn es in die Küche geht. Kara hat schnell begriffen, dass ich ihrem “Bettelblick” augenblicklich nicht widerstehen kann. Kara geht es weiterhin sehr gut, ihr Bäuchlein wächst, man kann ihm fast beim Wachsen zusehen. Die Spaziergänge werden kürzer und viieel langsamer; Pipi machen wird nun auch kurz im Garten erledigt.    46. - 53. Tag (17. Februar - 24. Februar 2013) Die Knochen der Welpen verstärken sich. Die Welpen können nun unter der Bauchdecke ertastet werden. Es gibt nicht viel Neues zu berichten. Kara geht es weiterhin gut, DAS ist die Hauptsache. Man merkt ihr an, dass es langsam beschwerlich wird - und nachts schnarcht sie [so laut wie (m)ein Mann].                                  Kara bekommt ihre 2. Herpes-Impfung. Diese ist erst seit einigen Jahren zum Schutz der Welpen möglich. Die 2-fach-Impfung der Hündin erfolgt zwischen dem ersten Tag der Läufigkeit bis zum 10. Tag nach dem Decken und eine zweite Impfung erfolgt ein bis zwei Wochen vor der Geburt. Die Mutter baut durch die Impfung Abwehrstoffe gegen Herpesviren auf, die sie dann über die Muttermilch an ihre Welpen weitergibt und sie so vor dem Tod durch Infekte schützt. Hier laufen die Vorbereitungen für Kara’s großen Tag auf Hochtouren; alle notwendigen Dinge sind besorgt und in den nächsten Tagen werden wir die selbstgebaute Wurfkiste aufstellen.                         Wir sind sehr gespannt, ob Kara sie als ihre “Wurfhöhle” annehmen wird oder ob sie einen anderen Ort (mein Bett?) auswählt. Und wie ihr seht - wir waren noch gar nicht ganz fertig, alles noch eine kleine Baustelle - da hatte Kara schon Platz genommen, und dann... haben wir erst einmal Pause gemacht und sie gewähren lassen. 54. - 57. Tag (25. Februar - 28. Februar 2013) Mittlerweile sind die Welpenbewegungen auch von außen zu fühlen, wenn Kara entspannt auf der Seite liegt. Sie hat ihre Haare am Bauch abgeworfen und ihre Zitzen, die sonst durch ihr Fell verdeckt wurden, sind nun deutlich sichtbar. Der Countdown läuft - die letzte Woche ist angebrochen!